CL Achtelfinale: Welche deutschen Männerteams kommen weiter?

Mit dem VfL Wolfsburg und Turbine Potsdam ist Deutschland noch mit zwei Frauenteams in der Champions League vertreten. Die Wölfe bekommen es im Viertelfinale mit dem FC Barcelona zu tun, Turbine triffn auf den italienischen Serienmeister ASD Torres Calcio. Wenn bei den Männern zwei Bundesligisten das Achtelfinale überstehen sollten, wäre es angesichts der schweren Gegner bereits ein zufriedenstellendes Ergebnis. Doch wie sind die Chancen von Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04 und Bayer Leverkusen?

Noch nie standen vier deutsche Teams im Achtelfinale der Königsklasse. Es würde aber fast schon an ein Wunder grenzen, sollte das Bundesliga-Quartett die nächste Runde erreichen. Immerhin treffen die Bayern auf Arsenal, Leverkusen auf die Millionentruppe aus Paris, während es Schalke mit Real Madrid und Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu tun bekommt. Einzig der BVB hatte Losglück und ist gegen Zenit St. Petersburg klarer Favorit. Dennoch besteht natürlich die Chance, dass es wie im letzten Jahr mit FC Bayern gegen Dortmund auch diese Saison wieder ein rein deutsches Finale gibt. Doch auch wenn nicht, dürfen wir uns schon jetzt auf ein klangvolles Endspiel zweier absoluter Spitzenteams freuen. Wenn auch Sie live dabei sein, dann sichern Sie sich Tickets für das Champions League Finale in Lissabon.

FC Bayern gegen Gunner leichter Favorit

Schon wieder Arsenal! In München wird man über die Achtelfinal-Auslosung nicht unbedingt glücklich gewesen sein, zumal es das schwerste Los ist, was man hätte ziehen können. Zugleich ist es aber auch ein gutes Omen, traf der Titelverteidiger aus München bereits im letzen Jahr im Achtelfinale auf die Gunners (3:1, 0:2). Am Ende sprang der Henkelpokal herum, warum nicht auch dieses Jahr? Die Bayern sind in der Bundesliga einsame Spitze, die Neuzugänge wie Mario Götze oder Thiago finden immer besser ins Spiel und viele Langverletzte wie Arjen Robben oder Bastian Schweinsteiger werden bis zum Duell (19.2. / 11.3) wieder fit sein. Die Bayern sind definitiv Favorit, aber nichtsdestotrotz hat man mit Arsenal eine hohe Hürde zu nehmen. Immerhin reden die Gunners, die mit Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski gleich drei deutsche Nationalspieler in ihren Reihen haben, in der starken Premier League ein sehr ernstes Wörtchen in der Meisterschaft mit. Für den deutschen Rekordmeister ist das Warnung genug.

Vieles spricht für BVB

Der BVB muss dagegen auf den Weg zu den Tickets für das Champions League Finale Zenit St. Petersburg aus dem Weg räumen. Dass das klappt, daran gibt es nur wenig Zweifel. Die Russen mit Stürmerstar Hulk haben sich in der Gruppenphase nicht mit Ruhm bekleckert und kamen mit mickrigen 6 Punkten weiter. Spielerisch und von der individuellen Besetzung ist Dortmund deutlich stärker. Zudem kehren einige Langzeitverletzte wie Mats Hummels in den Spielbetrieb zurück und Zenit wird aufgrund der dreimonatigen Winterpause vor März die Spielpraxis fehlen, da keine Pflichtspiele auf dem Programm stehen. Klare Sache: Borussia Dortmund kann fürs CL-Viertelfinale planen.

Schalke und Bayer als krasse Außenseiter

Davon sind Schalke und Leverkusen weit entfernt. Die Königsblauen sind gegen die Königlichen aus Madrid krasser Außenseiter. Doch gerade die letzten beiden Jahre sollte man in Gelsenkirchen im Hinterkopf haben, in denen Real Madrid jeweils schon im Achteilfinale die Segel streichen musste. Dabei zogen Ronaldo und Co. jeweils gegen deutsche Teams (FC Bayern und BVB) den Kürzeren. Und aller guten Dinge sind bekanntermaßen drei! Doch realistisch betrachtet, hat Schalke kaum eine Chance, zumal es selbst im Pott sportlich eine bisher eher enttäuschende Saison war.

Ähnlich sind die Vorzeichen für Leverkusen, die auf Paris St. Germain und Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic treffen. Die Favoritenrolle liegt klar bei den Franzosen. Dennoch ist die Bayer-Elf immer in der Lage, einem großen Team ein Bein zu stellen, weswegen PSG mit Sicherheit mit dem nötigen Respekt in die beiden Begegnungen gehen wird.

Unsere Champions League-Achtelfinal-Prognose: Bayern und BVB kommen weiter, für Schalke und Leverkusen ist Endstation. Dann würden analog zur Frauen Champions League ebenfalls zwei deutsche Bundesligisten zu den besten Acht Europas gehören!

© 2012/2013 EM 2013 Nachrichten. All rights reserved - Redaktion- Impressum
Proudly designed by Theme Junkie.