Dänemark oder Norwegen – wer folgt Deutschland ins Finale der Frauen EM 2013?

Nachdem sich am gestrigen Abend die DFB-Elf als erstes Team für das Finale der Frauen Fußball EM 2013 qualifiziert hat, wird heute der Endspielgegner gesucht. Dabei kommt es zum skandinavischen Duell zwischen Norwegen und Dänemark.

Norwegen Fußball FrauenBeide Teams konnten teilweise überraschen und erreichten nach mitunter schwächeren Leistungen die Runde der letzten vier Teams bei der Frauen Fußball EM 2013. Die Norwegerinnen starteten in der „deutschen“ Gruppe B mit einem enttäuschenden 1:1 gegen Underdog Island und spielten sich zu diesem Zeitpunkt mit einer eher schwachen Leistung zunächst für viele Experten aus dem Kreis der Titelfavoriten. Im zweiten Gruppenspiel folgte ein mühevolles 1:0 gegen die Niederlande, bei dem das norwegische Team auch nicht überzeugen konnte. Auch die Leistung beim dritten Gruppenmatch war nicht sonderlich stark und das 1:0 gegen den amtierenden Europameister Deutschland war doch sehr glücklich – wenngleich dies die erste Niederlage bei einer EM für die DFB-Elf seit 20 Jahren bedeutete. Im Viertelfinale schließlich zeigte Norwegen seine bislang stärkste Leistung und setzte sich verdient mit 3:1 gegen Spanien durch, um nun nach dem Final-Ticket zu greifen. Mit einer Leistung wie im Viertelfinale sollte ein Sieg gegen Dänemark durchaus machbar sein wie schon zuvor zwei Mal in Halbfinalspielen bei der Frauen Fußball EM.

Dänische Fußball FansDie dänische Elf will aber natürlich verständlicherweise den Spieß umdrehen und hofft ihrerseits, auf den erstmaligen Einzug in ein EM-Finale gegen den zweifachen Titelträger. Im insgesamt fünften Anlauf soll nun nicht erneut das Halbfinale am Ende des Weges bei der EM 2013 in Schweden stehen. Allerdings ist der Halbfinaleinzug selbst der Däninnen die bislang größte Überraschung des Turniers. Schon am ersten Spieltag konnte Dänemark vom Ergebnis her überraschen, wurde doch ein 1:1 gegen Gastgeber und Mitfavorit Schweden erreicht. Allerdings war Schweden klar besser, vergab aber zahlreiche gute Chancen wie beispielsweise auch zwei Elfmeter. Im zweiten Gruppenspiel allerdings folgte der Dämpfer für Dänemark beim unerwarteten 1:2 gegen die schwächer eingestuften Italienerinnen. Nach dem ebenso enttäuschenden 1:1 im abschließenden Gruppenspiel gegen Finnland sah es mit ganzen zwei Punkten schon so aus, als müsse Dänemark nach der Vorrunde nach Hause fahren. Am Ende sollte das Los aber entscheiden und Dänemark zog als einer der zwei von drei Gruppendritten ins Viertelfinale ein. Dort konnte mit viel Glück und Geschick ein 1:1 nach Verlängerung gegen den EM-Topfavoriten Frankreich erzielt werden, der dann im Elfmeterschießen an den eigenen Nerven scheiterte. Somit zog Dänemark mehr als überraschend in das heutige EM-Halbfinale gegen Norwegen in Norrköping ein, das live von Eurosport übertragen wird. Der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr.

(Michael B.)
Foto: flickr.com / William Morice & gnews pics

Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen

© 2012/2013 EM 2013 Nachrichten. All rights reserved - Redaktion- Impressum
Proudly designed by Theme Junkie.