Deutsches Team startet mit enttäuschender Nullnummer in EM 2013

Die deutsche Frauen Fußball Nationalmannschaft enttäuschte zum Auftakt der Frauen Fußball EM 2013. Am Ende konnte die Truppe von Bundestrainerin Silvia Neid froh sein, dass es gegen die Niederlande beim 0:0 blieb.

Simone LaudehrMutlos, ideenlos, kraftlos – so lässt sich der erste Auftritt der deutschen Fußball Frauen bei der EM 2013 beschreiben. Beim 0:0 gegen die Niederlande in Växjö ließ der siebenmalige Europameister so ziemlich alles vermissen, was noch in der Vorbereitung gelobt wurde. Der Auftritt gegen das Nachbarland kann durchaus als eines der schwächsten Spiele überhaupt eines deutschen Teams bei einer EM eingestuft werden. Insbesondere in der Offensive war die Vorstellung der DFB-Frauen zu wenig für eine Europameisterschaft. Die größeren Chancen hatten sogar die Niederländerinnen, wobei Nadine Angerer mehrfach auf der Hut war und erneut ihre Weltklasse unter Beweis stellte. Die Torfrau, die nach der EM 2013 in Schweden nach Australien wechselt, bewahrte Deutschlands Fußball Frauen sogar vor einer Blamage zum Auftakt. Zum ersten Mal seit 16 Jahren und nach 19 Siegen in Folge bei der EM gab es nun lediglich ein Unentschieden. Somit enttäuschte das deutsche Team auch beim ersten Endrunden-Auftritt bei einem Großturnier seit dem Aus bei der Heim-WM 2011 im Viertelfinale gegen Japan.

Das schwache Auftreten auf die fehlenden sechs Stammkräfte zu schieben, wäre aber sicherlich eine einfache Ausrede. Vielmehr stellt sich durchaus die Frage, ob der Druck für einige junge Spielerinnen nicht doch zu groß ist. Die Aufstellung manch einer erfahrenen Spielerin wie Simone Laudehr, Lira Bajramaj oder Melanie Behringer hätte dem Team vielleicht mehr Sicherheit und Routine verliehen, allerdings mussten diese drei Spielerinnen einmal mehr auf der Bank Platz nehmen. Die zur Halbzeitpause eingewechselte Laudehr konnte in der 2. Halbzeit durchaus überzeugen. Die beiden Mannschaften liefen wie folgt auf:

Deutschland:
Angerer – Maier, Krahn, Bartusiak, Cramer – Keßler (46. Laudehr), Goeßling – Lotzen (73. Leupolz) , Marozsan, Mittag – Okoyino da Mbabi

Niederlande:
Geurts – Bito, Koster, Hoogendijk, Van den Heiligenberg – Slegers, Spitse – Van de Ven, Van de Donk, Martens – Melis

Auch im ersten Spiel der Gruppe C bei der EM 2013 gab es ein überraschendes Unentschieden. Norwegen kam gegen Außenseiter Island nur zu einem 1:1 Unentschieden. Kristine Hegland sorgte in der 26. Minute für die Führung, doch Margret Vidarsdottir glich vier Minuten vor dem Ende per Elfmeter aus.

(Michael B.)
Foto: wikipedia / Kafuffle

Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen

© 2012/2013 EM 2013 Nachrichten. All rights reserved - Redaktion- Impressum
Proudly designed by Theme Junkie.