EM 2013: Schweden und Italien ziehen ins Viertelfinale ein

Bei der Frauen Fußball EM 2013 in Schweden sind die Gastgeberinnen souverän ins Viertelfinale eingezogen. Nach dem 3:1 zum Abschluss der Vorrunde gegen Italien durften sich aber auch die Südeuropäerinnen über den Einzug ins Viertelfinale freuen.

Lotta SchelinDenn im Parallelspiel der Gruppe A bei der Frauen EM 2013 schaffte Dänemark gegen Finnland nur ein 1:1. Somit wurde Schweden mit sieben Punkten Gruppensieger vor Italien mit vier Punkten. Diese beiden Teams sicherten sich damit den direkten Einzug in das Viertelfinale. Die Hoffnungen auf das Ticket für das Viertelfinale sind für Dänemark hingegen gering geworden. Denn mit zwei Punkten und 3:4 Toren dürfte es für die Skandinavierinnen schwer werden, einer der beiden besten Gruppendritten zu werden. Finnland hingegen ist mit zwei Punkten und 1:6 Toren definitiv ausgeschieden.

Dänemark lag lange Zeit auf Kurs Richtung Viertelfinale. Nach dem 1:1 gegen Schweden und dem 1:2 gegen Italien brachte Broogard die Däninnen gegen Finnland nach gut einer halben Stunde in Führung. Somit lagen die Skandinavierinnen lange Zeit in Front in Göteborg. Doch in der 87. Minute traf Sjölund für die Finninen. Dies brachte Finnland nach dem 0:5 gegen Schweden und dem 0:0 gegen Italien selbst nichts mehr, zerstörte aber alle Träume Dänemarks auf das direkte Viertelfinal-Ticket. Dänemark muss nun hoffen, dass das Match zwischen Island und den Niederlanden heute ebenfalls mit einem Unentschieden endet. Ansonsten ist die EM 2013 für Dänemark bereits gelaufen.

EM-Gastgeber Schweden hingegen konnte auch in Halmstad überzeugen. Nach dem 1:1 gegen Dänemark und dem 5:0 gegen Finnland in Göteborg folgte nun der 3:1 Erfolg gegen Italien in Halmstad. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient und wurde durch die Treffer von Lotta Schelin, Josefine Öqvist und ein Eigentor der Italienerin Manieri gesichert. Für die Südeuropäerinnen, die nach dem 2:1 Erfolg gegen Dänemark und dem torlosen Remis gegen Finnland Gruppenzweiter wurden, verkürzte Melania Gabbiadini zum 1:3 Endstand. Der Erfolg Schwedens war hochverdient. Die Gastgeberinnen der Frauen Fußball EM 2013 treffen laut Spielplan im Viertelfinale am kommenden Sonntag, den 21. Juli 2013, in Halmstad auf den besseren Gruppendritten der beiden anderen Gruppen, vermutlich die Niederlande, England, Spanien oder Russland. Italien wiederum bekommt es in der Runde der letzten Acht in Växjö mit dem Gruppenzweiten der Gruppe B mit Deutschland, Norwegen, Niederlande und Island zu tun.

(Michael B.)
Foto: flickr.com / Anders Henrikson

Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen

© 2012/2013 EM 2013 Nachrichten. All rights reserved - Redaktion- Impressum
Proudly designed by Theme Junkie.