Testspiele zur EM 2013: Deutsche Gruppengegner Island und Norwegen können nicht überzeugen

Am vergangenen Wochenende standen einige Testspiele der Teilnehmer der Frauen Fußball EM 2013 in Schweden auf dem Programm. Dabei waren auch alle drei Vorrundengegner der deutschen Frauen Nationalmannschaft im Einsatz. Während das deutsche Team beim 3:3 gegen Olympiasieger USA eine gute Leistung zeigte, gilt dies für Island und Norwegen nicht. Dagegen konnte die Niederlande einen Auswärtssieg erringen.

Lieke MartensDas niederländische Team trat zu einem Testmatch in Dänemark an. In Silkeborg konnten die einheimischen Däninnen, die bei der EM 2013 in Schweden auf Finnland, Italien und den Gastgeber treffen, die 0:1 Niederlage nicht verhindern. Als bereits alles mit einem torlosen Unentschieden rechnete, konnte die erst fünf Minuten vor dem Ende der Partie eingewechselte Marlous Pieëte den Siegtreffer für die Gäste erzielen. Während sich die niederländische Frauen Nationalmannschaft mit der Duisburgerin Lieke Martens vier Tage vor dem Duell mit dem Weltranglistenersten USA in bester Form präsentierte, enttäuschten die beiden weiteren Gruppengegner der EM-Vorrundengruppe B. Die 0:2 Niederlage der Isländerinnen in Schweden war dabei allerdings wenig überraschend, ging der EM-Gastgeber als Favorit in dieses Match. Immerhin konnten die Isländerinnen eine 1:6 Klatsche wie beim Algarve Cup 2013 gegen die skandinavischen Kontrahentinnen in Växjö vermeiden. Lotta Schelin erzielte dabei die beiden Treffer der Partie.

Dagegen war das 1:3 der norwegischen Fußballnationalmannschaft in der Schweiz nicht unbedingt zu erwarten. Doch die nicht für die EM 2013 qualifizierten Schweizerinnen mit der deutschen Trainerin Martina Voss-Tecklenburg erwiesen sich als zu stark für den deutschen Gruppengegner Norwegen. Seit Anfang März 2012 hatte Norwegen in 15 Matches lediglich das Gruppenmatch gegen Deutschland beim Algarve Cup 2013 verloren, nun folgte die zweite Niederlage in 13 Monaten. Beim 3:1 der Eidgenössinnen in Nyon konnte sich die in der Bundesliga bestens bekannte Ana Maria Crnogorcevic als zweifache Torschützin auszeichnen. Zudem traf Sandy Maendly für die Schweiz, während Ada Stolsmo Hegerberg den Ehrentreffer für Norwegen erzielte. In guter Form hingegen zeigten sich die Frauenteams aus Italien und England. Die Italienerinnen, die in Schweden auf den Gastgeber, auf Finnland und auf Dänemark treffen, konnten sich locker mit 3:1 in Österreich durchsetzen. Dagegen konnte sich England wie schon vor einem Monat im Finale des Cyprus Cup 2013 mit 1:0 gegen Kanada durchsetzen.

(Michael B.)
Foto: flickr.com / Thomas Rodenbücher

Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen

© 2012/2013 EM 2013 Nachrichten. All rights reserved - Redaktion- Impressum
Proudly designed by Theme Junkie.